Vision

Be different – make a difference!

Seit 29 Jahren gibt es bereits das Uniopenair und was einmal als kleines Outdoor-Fest mit regionalen Bands begann, hat sich bald zum überregionalen Festival gemausert. Unsere Besucher reisen von überall an, aus allen Ecken Deutschlands und manchmal sogar von Übersee.

Wir wollen für unsere Ideale kämpfen und für das, was uns gefällt. Wir wollen, dass das Uniopenair noch die nächsten 100 Jahre statt finden kann! Daher wollen wir bei uns selbst und den Besuchern des Festivals ein Bewusstsein dafür schaffen, dass das, was wir anstreben nicht nur für uns heute ist, sondern wir auch die Verantwortung dafür haben, dass die Möglichkeiten zukünftiger Generationen nicht eingeschränkt sind.

Daher haben wir seit einigen Jahren den Förderpool. Ziel des Pools ist es, alle Waren und Dienstleistungen fast ausschließlich lokal zu beziehen und damit Vorbildfunktion für andere Events darstellen zu können.


Viva con Agua

Wir helfen, dass Pfandbecher in Trinkwasser umgewandelt werden können!

Für die auf den Festivals gekauften Getränke wird ein Becherpfand erhoben. Alle Besucher der Festivals können ihre Becher der Trinkwasserinitiative Viva con Agua spenden, in dem sie sie in die gut sichtbaren Pfandbecherboxen, die auf den Festivalgeländen aufgestellt werden, werfen. Am Ende des Festivals erhält Viva con Agua für jeden gespendeten Becher den Pfandwert in bar.

Der Erlös fließt in die aktuellen Trinkwasserprojekte von Viva con Agua, die damit Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.

2015 konnten wir knapp 800€ nur durch gespendete Pfandbecher der Festivalbesucher sammeln und der Trinkwasserinitiative spenden!
Knacken wir mit Eurer Hilfe dieses Mal die 1000er-Marke?


Wir tun unser Bestes die Belastung durch unser Festival so niedrig wie möglich zu halten:

  • Druck der Flyer und Poster auf Recyclingmaterial
  • T-Shirts aus fairem Handel und biologisch angebauter Baumwolle
  • Benutzung von Mehrweg Plastikbechern um den Müll zu reduzieren
  • Musik in angemessener, nicht übertriebener Lautstärke (ja es wird laut werden)

Und dann gibt es noch eine Reihe von Dinge, die ihr selbst tun könnt, auch auf einem Festival:

  • Anreise: Bitte versucht auf das Auto zu verzichten und kommt mit dem Fahrrad, per Bus oder per Bahn!
  • Abfall: Überall auf dem Gelände stehen Abfalleimer. Wenn du nichts auf den Boden schmeisst, sondern in den Mülleimer, freuen sich nicht nur die Aufräumhelfer, sondern auch die Umwelt!