Presse

Unsere Pressemitteilung:

Pressemappen und Co. für das kommende Festival gibt es kurz nach Vorverkaufsstart auf Anfrage über presse@uniopenair.de

Bei Interesse an einer Berichterstattung über das Festival 2017 wendet euch bitte auch an presse@uniopenair.de

Fotos

Professionelle Audio- und Videogeräte sind nicht gestattet. Audio- und Videoaufnahmen sind nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis gestattet.

Das Mitbringen von digitalen und analogen Spiegelreflexkameras mit Wechselobjektiven ist untersagt. Bitte wendet euch deswegen an presse@uniopenair.de

Pressestimmen

Festivalnachbericht 2015 vom Musikblog How Deep Is Your Love

 

Zeitungsartikel aus dem Nordbayerischen Kurier vom 12.5.2011. Bericht über das Team hinter der Organisation und über unseren Designer Josef. Zum lesen am besten per Rechtsklick speichern…

„Besonderer Charme.
Das Uniopenair wird jedes Jahr von ehrenamtlichen Helfern aller Fakultäten der Uni Bayreuth organisiert. Einiges wurde hier bereits zusammen durchgestanden, inklusive sintflutartiger Regenfälle und notorischer Geldnöte. Was man garantiert jedes Jahr dort antrifft, sind eine einzigartige Atmosphäre und die Liebe zur Musik.
Inzwischen ist ganz groß, was einst klein angefangen hat – exquisites Booking und Liebe zum Detail machen das Uniopenair Bayreuth vielleicht zum bayerischen Geheimtipp schlechthin. Und das, ohne richtig groß zu sein.“ ON3

„Uniopenair 2010 tief in den Köpfen verankert
BAYREUTH. Alles Bombe! Bombenwetter, Bombenbands und Bombenstimmung. Diese Bilanz lässt sich unter das Uniopenair 2010 (UOA) ziehen. Die Konkurrenz aus Nürnberg, Rock im Park, konnte dem Festival nichts anhaben, bereits am frühen Samstagabend hatten die Einlasshelfer mehr als 1000 Bändchen um die Handgelenke gelegt.“
Weiterlesen: Nordbayerischer Kurier

„Einmal im Jahr, im Mai oder Juni, findet auf dem Campus der Universität Bayreuth das Uni-Open-Air statt. Bereits seit 1988 schaffen es dabei die Macher immer wieder ein Programm auf die Beine zu stellen, welches für einen vergleichsweise bescheidenen Eintritt, seinesgleichen sucht. Ähnlich wie die Veranstaltungen im benachbarten Glashaus wird auch das Uni-Open-Air von einer Schar freiwilliger Helfer getragen. Ursprünglich als kleines, regionales Festival gestartet, hat man inzwischen eine Größe und Bekanntheit erreicht, die überregionale Künstler und Besucher anzieht.“ Wir in Oberfranken

„Es gibt festivals die von den meisten unterschätzt und nicht richtig wahrgenommen werden. das bayreuther uniopenair ist eines dieser kandidaten. und wieso? keine ahnung! eigentlich spricht alles für dieses kleine festival: gemütlichkeit, normale besucher, line-up und letztendlich auch der preis. und da die bayreuther booker nicht so engstirnig bei der bandsauswahl sind, haben sie sich die großartigen so so modern aus neuseeland geschnappt. yeah! alleine diese band sind die 15 euros schon wert! oben drauf gibt es auch noch ein kleines jubiläum zu feiern: 20jahre uniopenair! wir sagen glückwunsch und feiern am 14.06.2008 mit.“ Rote Raupe

„Tocotronic wollte schon jeder kriegen“: Die Wahrheit über Uni-Festivals
Jetzt.de